Im Regen zur Cascada da Pisch

Es regnet von oben herab

Bei Regen lohnt auch das wandern im Val Müstair. So machen wir uns auf den Weg von Sta. Maria zum bekannten Wasserfall Cascade Pisch. Auf dem Weg regnet es unablässig auf uns herab und so sind wir schon ein wenig eingeweicht, als wir an die Gabelung und den Abzweig zum Wasserfall kommen. Die Feuchte ergibt jedoch eine wunderbare Stimmung im Wald.

Auf dem Weg zum Wasserfall
Feucht von oben und unten
Ein wenig Urwald im Val Müstair

Es strömt von oben herab

Nach kurzem Anstieg durch das feucht-warme Tal stehen wir vor der Cascade Pisch. Es schöner und beeindruckender Wasserfall, der unablässig ins Tal stürzt. Wir verweilen einen Augenblick und geniessen die Abkühlung, denn hier ist es immerhin nicht allzu schwül. Doch kaum entfernen wir uns von der kühlenden, rauschenden Luft setzt der Schweiss wieder ein.

Die Cascade Pisch
Eine schöne Kaskade aus Wasser
Sanft strömt das Wasser ins Tal

Besonderer Tourenmoment im Video

Es scheint von oben herab

Wir steigen entlang des Pfades herauf bis zur Chasa Lemnius und langsam klart es auf. Der Regen weicht und die Sonne beginnt gemütlich zu erstrahlen. Wir laufen durch die Alpwiesen, in denen nun wieder das Leben brummt. Von hier bieten sich weite Einblicke in das Val Müstair und nach Sta. Maria, wo wir nach ungefähr 2 Stunden wieder ankommen. Eine angenehme und passende Nachmittagswanderung.

Auf dem Rückweg klart es auf
Es ist schön im Val Müstair
Sonne und Regen im Val Müstair